*
telefon
blockHeaderEditIcon

Telefon: 089-30786787

norbert lotte
blockHeaderEditIcon

Norbert Lotte

soz-icons2
blockHeaderEditIcon

  

headline - das rentengeheimnis
blockHeaderEditIcon

Das Rentengeheimnis!

Lesen Sie hier die aktuellen Artikel vom Rechtsanwalt Norbert Lotte:

Gewinner oder Verlierer

Play the game!

Geld zu bekommen und zu vermehren ist nichts anderes als ein Spiel. Und wie bei jedem „echten“ Spiel muss es Gewinner und Verlierer geben.

EuroWährend der letzten paar tausend Jahre haben nur sehr wenige diese Fakten wahrgenommen und verstanden, während die breite Masse auch heute noch populären, aber trotzdem falschen Mythen rund um Geld und Reichtum aufsitzt:

            1. Die vorhandene Geldmenge ist begrenzt.

            2. Geld folgt lebendigen Prozessen und logischen Gesetzen.

            3. Wer mehr verdient, ist cleverer, fleißiger oder einfach nur erfolgreicher als andere.

Die Wahrheit sieht allerdings völlig anders aus:

            1. Die breite Masse der Erdbewohner kommt als Verlierer des globalen Geld-Spiels auf die Welt.

            2. Und das ändert sich im Regelfall auch nicht bis zu ihrem Tod, denn das Geld-Spiel produziert in erster Linie Verlierer.

Warum ist das so?

Wer in Deutschland sehr vermögend ist, musste dafür nur in seltenen Ausnahmefällen selbst etwas tun. Erbschaften und Schenkungen sind einer Studie zufolge der Hauptgrund für großen Reichtum.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zusammen mit der Universität Potsdam.

Laut DIW kamen etwa drei Viertel der Hochvermögenden in Deutschland im Alter über 40 Jahren bereits in den Genuss einer Schenkung oder Erbschaft, 18 Prozent sogar zweier oder mehr. In der Bevölkerung insgesamt hätten lediglich knapp über ein Drittel der über 40-Jährigen einen solchen Transfer erhalten, schreiben die Forscher.

"Hochvermögende haben in der Regel mehrfach und dabei überdurchschnittlich hohe Beträge geerbt oder Vermögen geschenkt bekommen", sagte DIW-Experte Markus M. Grabka. Befragt nach den Gründen für ihren Reichtum gaben in der Erhebung insgesamt zwei Drittel dementsprechend Erbschaften und Schenkungen an, gefolgt von Selbstständigkeit und Unternehmertum. Ein Fünftel der reichen Frauen nannte eine Heirat als Hauptgrund für die erreichte Vermögensposition.

Als hochvermögend gelten in der Studie Haushalte, die mindestens eine Million Euro frei verfügbar haben. Neben Geldvermögen halten Hochvermögende überdurchschnittlich häufig auch Betriebsvermögen.

Die Struktur des Reichtums

​Vor ein paar Jahren hat Rhonda Byrne zuerst den Film und dann das Buch „The Secret“ veröffentlicht.

Darin zeigte sie, dass jeder Mensch von Natur aus die Fähigkeit hat, Reichtum und Wohlstand zu erreichen. Sie muss nur freigesetzt werden. Wie das genau zu tun ist, hat sie nicht gesagt, aber ihre Aufgabe war zu zeigen, dass es grundsätzlich möglich ist.

Schon in der Schule werden wir alle zum Arbeitnehmer ausgebildet. Seit Jahrzehnten wird uns beigebracht: „ Schreibe gute Noten, geh dann an die Uni oder mach eine Berufsausbildung.  Such dir danach einen Job, am besten bei einem Großunternehmen oder beim Staat. Und erst dann kannst du das Spiel spielen: mein Haus, mein Boot mein Auto.“  Unser gesamtes Erziehungssystem ist leider nicht auf freies Unternehmertum ausgerichtet. ►The Secret - Das Geheimnis

Die Lösung

Geld in Tasche​Es ist kein Geheimnis, dass heute immer mehr Menschen gut von ihren „Online Einkünften“ leben können.

Erfolgreich Geld von Zuhause verdienen kann man aber nur, wenn einige Regeln beachtet werden. Das sind Regeln, die man für sich selbst aufstellen sollte:

  1. Starte niemals mit Geld in ein Business, das dir nicht selbst gehört oder welches du für deinen Lebensunterhalt benötigst, auch wenn scheinbar schnelles Geld winkt.
  2. Höre immer auf dein Bauchgefühl! Sobald ein Produkt oder eine Seite zum Geldverdienen im Internet Bauchschmerzen bereitet: Finger weg!.

Das gleiche gilt auch bei jungen Unternehmen, die schon vor der Startphase versprechen, wie viel man verdienen kann oder wie viel Gewinn das Unternehmen einfahren wird. Halten Sie sich lieber an Unternehmen, die schon mehrere Jahre erfolgreich im Business sind.

Niemals leichtfertig einen festen Job aufgeben!  Selbst wer schon einen Monat gut verdient hat, kann nicht darauf vertrauen, dass das auch im nächsten Monat so sein wird. Auch wenn man wirklich hauptberuflich sein Einkommen im Internet verdienen möchte, so sollte man frühestens dann seinen Job kündigen, wenn man einige Monate ein Einkommen generiert hat, von dem man leben kann.

Varianten um Online Geld zu verdienen

Es gibt natürlich nicht nur eine Möglichkeit im Internet Geld zu verdienen, dennoch kann man alle Methoden in zwei Einkommenskategorien einteilen:

  1. Aktives Einkommen
  2. Passives Einkommen

Was bedeutet aktives Einkommen?

  • Bei dem aktiven Einkommen musst man selbst aktiv für sein Geld arbeiten. Das sind kleinere Aufgaben, die man auf entsprechenden Plattformen findet, die meist zu einem Festpreis erledigt werden.
  • Ein aktives Einkommen im Internet ist also im Grunde genommen nichts anderes, als wenn man zur Arbeit geht. In beiden Fällen gibt es mehr oder weniger festes Entgelt für eine bestimmte Leistung.

Was bedeutet passives Einkommen?

  • Beim passiven Einkommen geht es darum ein Einkommen aufzubauen, für das man nicht direkt arbeiten muss. Das bedeutet allerdings nicht, dass man dafür nichts tun muss.
  • Ganz im Gegenteil, hinter einem passiven Einkommen steckt zunächst jede Menge unbezahlter Arbeit im Vorhinein.

Und es ist hier nicht so, dass man eine Leistung erledigt und dann sofort Geld dafür bekommst. In der Regel muss man erst viel Zeit und meist auch noch Geld investieren bis das Projekt erste Früchte trägt.

Für denjenigen, der schnell mal zwischendurch und sofort Geld verdienen möchte, passen die Varianten zum Geld verdienen online aus dem Bereich des aktiven Einkommens am besten..

Wer aber nicht ständig Zeit gegen Geld tauschen möchte und beispielsweise auch  dann weiter Geld verdienen möchte, wenn man auf Reisen ist oder Zeit mit seiner Familie verbringen will, für den ist das passive Einkommen die richtige Variante.

Passives Einkommen ist aus meiner Sicht jederzeit sehr erstrebenswert und sollte von jedem Einzelnen zum Ziel im Leben gemacht werden. Auch wenn es keine Garantie für den Erfolg gibt, so sollte man es dennoch versuchen. 

Denn nur wer wagt, kann auch gewinnen. Wichtig ist nur, dass das, was man tut, aus einer Leidenschaft heraus geschieht.

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Delicious Digg Reddit Xing
Kommentar 0

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.